Klima's Energetische Blockaden-Lösungen e.U.
Klima's Energetische Blockaden-Lösungen e.U.

Erklärungen zu Radiästhesie und Geo - ………:

Erklärungen zu Radiästhesie und Geo - ………:

 

Geopathie (geo = Erde, pathogen = krankmachend) befasst sich mit der Problematik krankmachender Reizzonen.

Geobiologie ist die Lehre vom standortabhängigen Einfluss terrestrischer Strahlung auf alles Leben.

Geomantie oder Geomantik heißt übersetzt die Weissagung aus der Erde.

Geologische Radiästhesie ist das Feststellen von Bodenschätzen flüssiger, fester, gasförmiger Art wie Wasser, Erdöl, Gas, Gestein, Mineralien und Reizzonen (Global – Gitternetz Dr. Hartmann, Curry / Diagonal – Gitter Dr. M. Curry)usw.

Biologische Radiästhesie umfasst die Untersuchung von Nahrungsmittel auf ihre Verträglichkeit, die Einwirkung der Reizzonen auf den Menschen, die Botanik (Pflanzenphysiologie) und die Zoologie.

Botanische Radiästhesie umfasst die Heilkräuter, die Reizzonen suchenden und Reizzonen meidenden Pflanzen, die Wasser suchenden und Wasser meidenden Bäume und Sträucher, den Formwuchs der Bäume uvm.

Zoologische Radiästhesie, dazu gehört das Kapitel Tiere als Bioindikatoren (d.h. wie ein Lebewesen auf Umwelt-Einflüsse mit Veränderungen seiner Lebensfunktionen reagiert oder Stoffe anlagert oder in den Organismus einbaut) und die Polarität der Tiere.

Tele Radiästhesie, darunter versteht man das Arbeiten auf Distanz mittels Land-, Gelände-, oder topographischer Karten, Plänen, Zeichnungen, Fotographien, Stoffproben, um z.B. folgende Dinge aufzufinden:

  • Wasserläufe

  • Metalle

  • Höhlen

  • Kanalisation

  • versunkene Schiffe

  • Deponiertes Kriegsmaterial

  • Stellungen von Soldaten

  • gelegte Minen

  • Vermisste Menschen

  • verlorene Gegenstände

Die Tele Radiästhesie ist eine Mischung physikalischer, mentaler und geistiger Radiästhesie, je nach Sinn und Zweck was ermittelt werden soll. Dieses fern erfühlen geschieht durch:

  • Rute und Pendel

  • fühlen mit bloßer Hand (Tele-Pathie- Radiästhesie)

  • Hellsehen

Ein kurzer geschichtlicher Überblick über Wünschelruten, Pendel und Rutengänger:

Krebspatienten wurden ohne Behandlung durch die Schulmedizin wieder gesund!

Ein kurzer geschichtlicher Überblick über Wünschelruten, Pendel und Rutengänger:

ca. 6000 v. Chr.

Felsenbilder aus dieser Zeit in der nördlichen Sahara zeigen Wünschelruten und Pendel.

ca. 2000 v. Chr.

Der chinesische Kaiser Knang Yen erließ ein Edikt, das bis heute Gültigkeit besitzt. Darin steht: „Kein Haus darf gebaut werden, bevor die Erdwahrsager (Rutengänger) bestätigt haben, dass das Grundstück frei von Erddämonen sei“.

ca. 3000 bis 300 v. Chr.

In Ägypten wurden im „Tal der Könige“ Bilder in Grabstätten gefunden, die Priester mit Wünschelruten und Pendel aus dieser Zeit darstellen.

ca. 300 v. Chr.: Aquileja (Italien) Menschen gelingt es erstmalig Erdstrahlen zu manipulieren.

Mittelalter

Im Nibelungenlied wird die Wünschelrute (wunsciligerta) oft erwähnt.

Wolfram von Eschenbach erwähnt die Wünschelrute im „Parzival“.

Das Wiener Dokument (ca. 1420) zeigt eine Wassermutung.

ca. 1600

Der Stadtkern der Stadt Mannheim entsteht. Das Besondere, er wurde um alle Wasseradern herum gebaut!

ca. 1930

Freiherr VON POHL hat mit seinem 1932 herausgegebenen Werk „Erdstrahlen als Krankheits-und Krebserreger“ nachgewiesen, dass bei natürlich entstandenen Krebs die Standortstrahlung die einzige immer nachweisbare Ursache ist!

ca. 1955-1975

Im Vietnamkrieg setzten die Amerikaner trotz ihrer modernen Ausrüstung Radiästheten ein, vor allem zum Aufsuchen von Verstecken, Höhlen und Minen.

ca. 1983

Frau Dr. Veronika Carstens (Vorstand der Erfahrungsheilkunde Natur und Medizin), veröffentlicht eine Studie in der festgestellt wird, dass weltweit 7000 Fälle dokumentiert wurden, bei denen nach Freistellen des Schlafbereichs aus erdstrahlenbelastenden Zonen, Krebspatienten ohne Behandlung durch die Schulmedizin wieder gesund wurden. Es handelt sich hierbei um Krebspatienten, die von Ärzten „aufgegeben worden waren“.

Jetzt

In der Sowjetunion ist die Radiästhesie heute ein legitimes Gebiet der Wissenschaft. Die Radiästheten werden Operatoren genannt. Sie arbeiten nicht nur im Gelände, sondern auch von der Luft aus in Flugzeugen und Helikoptern. Beispiele für die gute Zusammenarbeit von Radiästhesie und Archäologie sind: die Entdeckung der Etruskerstadt Capena; Schaft und Urnengräber in Mitteleuropa; in Russland Grabungen am Burg-Kloster in Mozhaisk, Starocherkarsk usw.

 

Kontakt

Sie erreichen mich unter:

 

+43 650 874 88 26

 

Nutzen Sie auch gerne mein Kontaktformular.

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über meine Leistungen.

 

Alle Meldungen

WetterOnline
Das Wetter für
Pleissing
mehr auf wetteronline.de

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klima's Energetische Blockaden-Lösungen e.U.